ephy-mess

Sensortechnik nach Maß. Weltweit.

Pressemitteilung | 1. April 2016

Neue ATEX - Richtlinie 2014/34/EU

Zur Vermeidung von Explosionsgefahren, ist der Explosionsschutz in der Europäischen Union in den sogenannten ATEX-Richtlinien vereinheitlicht. Die ATEX-Leitlinie umfasst die ATEX-Produktrichtlinie 94/9/EG (ATEX 95) (Herstellerrichtlinie) sowie die ATEX-Betriebsrichtlinie 1999/92/EG (ATEX 137) (Betreiberrichtlinie).

Die Richtlinie 94/9/EG wurde gemäß Beschluss der Europäischen Union vom 26. Februar 2014, zwecks Harmonisierung mit dem Neuen Rechtsrahmen (New Legislative Framework – NLF), auf die neue Richtline 2014/34/EU angepasst, Ende März 2014 als ATEX-Richtlinie 2014/34/EU im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und damit an das neue europäische Rahmenrecht angepasst.  

Ab dem 20.04.2016 dürfen nur noch Geräte in den Verkehr gebracht werden, die der ATEX-Produktrichtlinie 94/9/EG entsprechen!

Die Richtlinie betrifft Geräte, Komponenten und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen. Sie definiert verbindliche Beschaffenheits-, Installations- sowie Wartungsanforderungen für das Inverkehrbringen dieser Produkte, sowie die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen (GSGA) die vom Hersteller einzuhalten und durch entsprechende Konformitätsbewertungsverfahren nachzuweisen sind. Für die Hersteller von Sensoren bedeutet dies, dass sie ihre Geräte so entwickeln und konstruieren müssen, dass sie, auch unter der Berücksichtigung möglicher Fehler, keine potentielle Zündquelle darstellen.

Durch rechtzeitiges Engagement gewährleistet EPHY-MESS, seinen Kunden alle Sensoren zum Stichtag der Umstellung konform mit der Richtlinie 2014/34/EU und der EU-Konformitätserklärung anbieten zu können.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.