ephy-mess

Sensortechnik nach Maß. Weltweit.

Produktfinder einblenden 

Konfektionierungsvarianten Kabelfühler in Metallhülse

Presssicke

  • Platin-Widerstandsthermometer (Pt100) in Metallhülse
  • Presssicke

Bei diesem Temperaturfühler wird standardmäßig ein Pt100-Messwiderstand per Lötverfahren (Hart- / Weichlöten) mit der Anschlussleitung (idealerweise eine PTFE-Schlauchleitung) verbunden. Die Lötstelle wird mit einem Schrumpfschlauch aus PTFE, Kynar oder Kynarflex isoliert. Anschließend wird der gesamte Sensor nochmals mit einer Schrumpfschlauchisolation versehen und in einer mit Wärmeleitpaste gefüllten Metallhülse verbaut. Per 6-Kantsicke wird der Sensor verschlossen. Durch die Verwendung eines Viton-Schrumpfschlauchs direkt zwischen Sicke und Zuleitung wird eine erhöhte Dichtheit des Fühlers erzielt. Der Temperaturmessbereich liegt zwischen -70°C...260°C.

Rollsicke

  • Platin-Widerstandsthermometer (Pt100) in Metallhülse
  • Rollsicke

Auch bei der Rollsicke wird ein Pt100-Messwiderstand per Lötverfahren mit einer runden Silikon-Anschlussleitung verbunden und anschließend die Lötstelle mit einem PTFE-, Kynar- oder Kynarflex-Schrumpfschlauch isoliert. Der isolierte Sensor wird mit einer Wärmeleitpaste in der Metallhülse verbaut und durch Rollierung fest verschlossen. Die Rollsicke hat im Gegensatz zur Presssicke den Vorteil, dass ein durchgehender Verschluss des innenliegenden Messwiderstands erfolgt. Die so konfektionierten Temperatursensoren sind zugentlastet und damit besser vor äußeren Umwelteinflüssen wie z.B. gegen das Eindringen von Kondensat, geschützt. Die Einsatztemperatur beträgt -55°C…+180°C.

Verguss

  • Platin-Widerstandsthermometer (Pt100) in Metallhüllse
  • Verguss

Beim Vergussverfahren wird ein Pt100-Messwiderstand per Lötverfahren mit einer Zuleitung, bestehend aus zwei oder mehrere Einzellitzen, verbunden und die Lötstelle anschließend isoliert. Nach nochmaliger Isolierung des gesamten Sensors wird der Messwiderstand inkl. Zuleitung mit einer Vergussmasse im Hülsenkopf verbaut. Je nach Sensortyp und Anwendung kommen unterschiedliche Vergussmassen zum Einsatz. Standardmäßig werden Duroplaste (Epoxy-Harze), Elastomere (Silikone) oder Quarzmehl verwendet. Die maximale Einsatztemperatur liegt je nach Vergussart bis zu 200°C.