ephy-mess

Sensortechnik nach Maß. Weltweit.

Produktfinder einblenden 

Mantelwiderstandsthermometer

Vorteile

  • Einsatztemperaturbereich von -200°C ... +800°C
  • biegbare, flexible mineralisoliert Leitung (MI)
  • Schutzrohrdurchmesser ab ø 1 mm
  • wasserdichte Ausführung (IP68)

Verwendung

Mantelwiderstandsthermometer sind extrem robust, druckbeständig, mechanisch stabil und schwingungsfest. Aufgrund des geringen Durchmessers besitzen diese Thermometer sehr kurze Ansprechzeiten und eignen sich für schwer zugängliche, verwinkelte Stellen und schmale Öffnungen. Sie überwachen die thermischen Bedingungen in gasförmigen und flüssigen Medien, in Behältern, Rohrleitungen, Apparaten und Maschinen sowie in Antriebselementen und Bremsanlagen. Die Montage erfolgt optional über Gewinde der Größe M10x1 bis G1“ oder mittels Klemmverschraubung.

Aufbau / Funktionsprinzip

Der Messwiderstand wird in eine Edelstahlhülse eingebracht und anschließend unter Zugabe von Keramikpulver fest verpresst. Die Hülse wird mit biegbarer, mineralisolierter Leitung (MI-Leitung) auf das gewünschte Endmass verlängert. Der Anschluss der Zuleitung erfolgt wahlweise mit einer Kabelübergangshülse (KÜH) aus Messing mit einem Durchmesser von ∅ 5,5 mm oder einer fest angeschlossenen PTFE-Schlauchleitung (z.B. AWG24). Die Fühler sind auch mit fertig montiertem Anschlussstecker konfektionierbar.