ephy-mess

Sensortechnik nach Maß. Weltweit.

Produktfinder einblenden 

Kabelfühler in Keramikhülse

Bei diesem Kabelwiderstandsthermometer ist der Sensor mit einer keramischen Schutzhülse versehen.

Vorteile

  • Kabelwiderstandsthermometer in Keramikhülse
  • Einsatztemperaturbereich von -70°C ... +400°C
  • hochspannungsfest isoliert für den Einsatz in Wickelköpfen
  • IECEx und ATEX Zulassung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen
  • TR-Zertifikat für eurasische Zollunion

Verwendung

Kabelfühler in Keramikhülse erweitern das Anwendungsspektrum gegenüber schrumpfschlauchisolierten Sensoren. Durch den Verguss des Sensors in einer Keramikhülse werden innenliegende Bauteile fixiert und ein erhöhter mechanischer Schutz erreicht. Durch die bessere elektrische Isolation erhöht sich auch die Hochspannungsfestigkeit des Thermometers. Kabelfühler in Keramikhülse werden daher vornehmlich zum Einbau in die Kupfer-Wicklung elektrischer Maschinen verwendet. 

Aufbau / Funktionsprinzip

Dieser Temperaturfühler basiert auf einem Platinmesswiderstand, der per Hartlötverfahren fest mit der Anschlussleitung in 2-, 3- oder 4-Leiterschaltung verbunden ist. Die Lötstellen sind gegeneinander durch einen Schrumpfschlauch isoliert. Der Pt100 Messwiderstand ist mit einem Teil der Zuleitung zugentlastet in einer elektrisch isolierenden und schützenden Keramikhülse vergossen. Die Leitungsenden sind standardmä­ßig 15 mm abisoliert und verzinnt. Das Widerstandsthermometer eignet sich für einen Einsatztemperaturbereich von -70°C ... maximal +400°C. Optional sind die Sensoren auch mit IECEx und ATEX-Zulassung erhältlich.