ephy-mess

Sensortechnik nach Maß. Weltweit.

Produktfinder einblenden 

PTC Kaltleiter in Metallhülse

Kaltleiter mit metallischer Schutzhülse.

Vorteile

  • mechanisch geschützt in robuster Metallhülse
  • Einsatztemperaturbereich von -55°C … +190°C (abh. von der jeweiligen NAT)
  • feuchtigkeitsdichte Ausführung möglich (IP66)
  • vielseitig einsetzbar dank variabler Abmessungen
  • IECEx und ATEX Zulassung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen
  • TR-Zertifikat für eurasische Zollunion

Verwendung

Diese Kaltleiter sind dank variabler Hülsen-Abmessungen vielseitig einsetzbar, wobei durch die Wärmeleitung der Metallhülse eine gute thermische Ankopplung zur Messstelle gewährleistet bleibt. Diese Ausführungsform wird bevorzugt für IECEx und ATEX zugelassene Kaltleiter verwendet.

Aufbau / Funktionsprinzip

Die Kaltleiterpille wird per Weichlötverfahren oder als bedrahtetes Bauteil im Crimpverfahren mit der Zuleitung verbunden. Die Crimpstellen werden gegeneinander und der Fühler selbst gegenüber der Hülse isoliert. Anschließend wird der Sensor unter Zuhilfenahme einer Wärmeleitpaste in einer metallischen Schutzhülse aus Messing oder Edelstahl  verbaut. Als Abmessungen sind Durchmesser von 5mm oder 6mm  bei verschiedenen Längen machbar. Per Presssicke, Rollsicke oder Verguss wird der Fühler fest mit der Zuleitung verbunden. Als Anschlussleitung stehen verschiedene Schlauchleitungen oder auch Teflon – Einzellitzen mit verschiedenen Kabelquerschnitten zur Verfügung.

Feuchtigkeitsdichte Versionen mit der Schutzklasse IP66 sowie IECEx und ATEX zugelassene Ausführungen sind standardmäßig kurzfristig verfügbar.